Arne Kruse

Was jeder in der freien Welt wissen muss

Teilen

Die Ursache ist nicht Israel

All jenen, die glauben, Israel sei die Ursache für den Nahost-Konflikt, sage ich folgendes: Würde Israel eines Tages nicht mehr existieren, wogegen würde sich dann der Hass der Islamisten richten? Wäre er dann weg? Das denke ich nicht.

Islamisten wollen keinen Frieden

Wer wäre dann „schuld“ an der Misere der islamischen Welt? Ganz klar: Die restliche freie Welt. Liberale und nicht streng-gläubige Muslime. Christen. Atheisten. Hindus. Buddhisten. Die USA, Europa, der Westen. Der Hass der Islamisten wird niemals enden und er braucht keinen äußeren Grund. Er speist sich aus der Ideologie des politischen Islams selbst. Und die ist nichts anderes, als eine sich selbst erfüllende Prophezeiung in puncto Unglück, Unterdrückung, Hass und Destruktivität. Die Vernichtung Israels würde nichts daran ändern. Sie wäre in den Augen der Islamisten nur ein Schritt auf dem Weg, eine Bestätigung und Ermunterung. Gäbe es eines Tages nur noch Muslime auf der Welt, so würde es trotzdem keinen Frieden geben. Denn die Islamisten wären pausenlos damit beschäftigt, die ihrer Meinung nach zu ungläubigen Muslime zu verfolgen.

Die Lösung beim Thema Islamisten für freiheitliche Staaten lautet daher vor allem: Repression. Es ist die die gleiche Lösung, die bei den Nazis geholfen hat.

Russland will keinen Frieden

Gleiches gilt für Russlands Krieg gegen die Ukraine. Würde die Ukraine die Waffen strecken, wäre dies für Russland nur ein Schritt auf dem Weg hin zu weiterer Expansion. Es wäre eine Bestätigung für die Richtigkeit des eingeschlagenen Weges. Ein schwacher Westen wäre eine Einladung für Putin, weitere Gebiete zu „befreien“.

Die Feinde der Freiheit

Der politische Islam, Russland, die Kommunistische Partei Chinas: sie alle kämpfen einen Weltkrieg gegen die USA, gegen den Westen und gegen die Grundwerte, die die freie Welt im Kern ausmachen. Früher hat Hitler den Krieg gegen Juden und Freiheit und „Internationale Kräfte“ gekämpft. Stalin tat es ebenso, auf seine Weise. Die Japaner taten es ebenso. Innerhalb der freien Welt treten heute Islamisten, Rechtsextremisten, Linksextremisten und Reichsbürger gegen die bösen kapitalistischen, westlichen und internationalen sowie „jüdischen“ Kräfte ein. Auf Tiktok haben sie Oberwasser.

Das Problem der freien Welt

Das Problem, dass die freie Welt hat, ist, dass sie es den Feinden der Freiheit leicht macht. Demokraten in freien Ländern setzen Grenzen gegenüber andersdenkenden Demokraten, aber nicht gegenüber in- und ausländischen Extremisten und Diktatoren. Grüne, linke, rechte, konservative und liberale Demokraten handeln so, als ob Demokraten des anderen Lagers ihre Feinde sind. Dabei sind Extremisten aller Lager und ausländische Diktaturen ihre Feinde.

Für Freiheit eintreten

Die Lösung für Demokraten ist ganz einfach: Jeden Extremismus ablehnen und stattdessen das betonen, befürworten und schützen, was wirklich wichtig ist: freiheitlich-demokratische Grundwerte. Säkular-aufgeklärte Grundwerte. Humanistisch-liberale Grundwerte. Sie bilden die Grundlage der Verfassungen der freien Welt. Es sind die Menschenrechte. Individuelle Freiheit.

Und es sind die Staaten, die politischen Systeme, die rechtsstaatlichen Institutionen und das Militär der freien Welt, die sie – die Menschenrechte, die individuelle Freiheit – beschützen. Also die USA. Israel. Großbritannien. Deutschland. Italien. Japan. Taiwan. Und so weiter!

Diktaturen haben kein Interesse an Menschenrechten. Schwellenländer wie Brasilien, Südafrika und Indien sind politisch und gesellschaftlich nicht flächendeckend stark und entschlossen genug, Menschenrechte wirksam zu garantieren. Vielleicht ändert sich das noch.

Schluss mit Amerika- und Israel-Bashing

Sicher ist, dass es heute nur ganz bestimmte Länder und Regionen sind, in denen Menschen flächendeckend in Freiheit und relativer Sicherheit leben können. Und es sind nur ganz bestimmte Länder, die diese Freiheit und Sicherheit militärisch absichern.

Es lohnt sich also, mit Amerika- und Israel-Bashing aufzuhören.

Lang lebe die freie Welt

Lang lebe die freie, demokratische und aufgeklärte Welt, die hier mehr christlich, da mehr atheistisch, hier mehr jüdisch, dort mehr muslimisch oder buddhistisch ist, die hier gewachsen und dort konstruiert ist, die hier homogener und dort pluralistischer ist, die nirgends perfekt ist und überall Fehler hat – aber immer FREI ist und sich zur Freiheit hin orientiert.

🗽🙏❤🤝💪✌

Beitragsbild: © Arne Kruse


Teilen

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner